Berufsbildende Schulen Lüchow

Elektrotechnisch unterwiesene Person

Das Bildungsangebot

Arbeiten an elektrotechnischen Geräten und Anlagen unterliegen strengen Bestimmungen und dürfen daher nur von ausgebildeten Elektrofachkräften oder unter deren Aufsicht durchgeführt werden. Da solche Fachkräfte nicht stets verfügbar sind, ist es oft notwendig, dass einfache elektrische Wartungsarbeiten oder die Suche und das Beseitigen einfacher Störungen in elektrischen Einrichtungen auch durch das technische Personal vor Ort vorgenommen werden können. Betriebe bilden ihre Mitarbeiter daher bei Bedarf zur "Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten" (EFKfft) aus. Diese Art der Qualifizierung setzt jedoch eine abgeschlossene Berufsausbildung voraus.

Für unsere Schülerinnen und Schüler bieten wir daher in Absprache mit der regionalen Elektro-Innung und der Handwerkskammer eine 14-tägige Blockausbildung zur "elektrotechnisch unterwiesenen Person" an. Diese Zusatzqualifikation wurde im Rahmen der Berufsausbildung zum "Technischen Assistenten für die Verarbeitung nachwachsender Rohstoffe" entwickelt. Sie steht aber auch Schülern und Schülerinnen anderer Bildungsgänge oder Erasmus-Partnerschulen offen. Die Zusatzqualifikation findet in der Regel in den letzten beiden Wochen des Schuljahres statt. Es fällt eine geringe Prüfungsgebühr an.

Steckbrief

Zielgruppe:

Schülerinnen und Schüler der BBS Lüchow, die einen technischen Beruf anstreben.

Benötigter Schulabschluss:

Mindestens Hauptschulabschluss

Erreichbarer Abschluss:

Zertifikat "Eletrotechnisch unterwiesene Person"
Dauer: 2 Wochen (Vollzeit)

Inhaltliche Schwerpunkte:

Theoretische und praktische Grundkenntnisse der Elektrotechnik
Ausblick: Nach der Ausbildung kann durch den Betrieb eine Weiterqualifizierung zur EFKfft erfolgen.
Sonstiges: Die Prüfungsgebühr beträgt zurzeit 50 Euro
Kontakt: Dr. Hergen Scheck, E-Mail:

Anmeldung

Interessenten wenden sich per E-Mail an:

Dr. Hergen Scheck, E-Mail:

 

Internationales Wirtschaftsmanagement (Europakfm.)

Das Bildungsangebot

Seit einigen Jahren bietet die BBS Lüchow mit der ´Zusatzqualifikation Internationales Wirtschaftsmanagement´ (Europakaufmann/~frau) einen weiteren interessanten Bildungsgang an. Zielgruppe dieses Angebots sind die Auszubildenden aller anerkannten kaufmännischen Ausbildungsberufe. Die gesamte Zusatzqualifikation wird von der IHK Lüneburg zertifiziert.

nähere Informationen
- Flyer deutsch (außen, innen)
- Flyer spanisch (außen, innen)
- Flyer englisch (außen, innen)

  • Start der aktuellen Zusatzqualifikation: Schuljahr 2016/2017 (Herbst)
  • geplanter Start für die nächste Qualifikationsrunde: Schuljahr 2017/2018 (Herbst)


Steckbrief

Zielgruppe:

Auszubildende in einem kaufmännischen Ausbildungsberuf

Benötigter Schulabschluss:

grds. keiner, aber Realschulabschluss bzw. Abitur ampfohlen

Erreichbarer Abschluss:

- IHK Zertifikat für die gesamte Zusatzqualifikation
- Einzelzertifikate für
  > Kommunikation und Korrespondenz in englischer Sprache
     (KMK-Zertifikat)
  > Korrespondenz und Kommunikation in einer zweiten
     Fremdsprache = Spanisch (telc-Zertifikat)
  > Informationsverarbeitung (ECDL-Zertifikat)
Dauer: ca. 20 Monate

Inhaltliche Schwerpunkte:

- Fremdsprachen (Spanisch, Englisch)
- Informationsverarbeitung (Microsoft Office)
- Internationale Geschäftsprozesse
- interkulturelle Kompetenz
Ausblick: - verbesserte Arbeitsmarktchancen durch IHK Zertifikat
- verbesserte Qualifikation der Teilnehmer im Hinblick auf globalisierte 
  Arbeitsprozesse
Sonstiges:
Kontakt:



History