Berufsbildende Schulen Lüchow

Maurer

cityscape-801965 1920

Der Beruf


Der Maurer

Bauwerke prägen Stadtbilder, Wohn- und Gewerbegebiete erhalten ihren eigenen Charakter. Spannende Gebäudeformen werden entworfen und gebaut. Dabei wird zunehmend darauf geachtet, dass jedes Objekt in Art und Stil in die jeweilige Umgebung passt.


Ohne Maurer/-innen wäre das alles nicht zu verwirklichen. Baufachleute verhelfen durch umbauen, ausbauen oder durch Altbausanierung einem Gebäude zu neuem Glanz.

Moderne Baumaschinen und zeitgemäße Materialien gestalten den Alltag des Maurers. Es wird mit Kunst- oder Natursteinen gemauert, ein Sichtmauerwerk hochgezogen oder die Mauerhöhe mit einem Laser-Nivelliergerät gemessen. Von sturer, monotoner Arbeit kann also keine Rede sein. Zumal jede Baustelle neue Aufgaben stellt und das Wetter ein um das andere Mal ebenfalls für frischen Wind sorgt.

Ausbildung in Handlungsfeldern, die dem Kundenauftrag entsprechen, Umgang mit modernsten Materialien, Sanieren und Instandsetzen wird groß geschrieben, Qualitätssicherung macht die Ausbildung doppelt zukunftssicher - und last, butnot least spielen Sicherheit, Gesundheitsschutz und Umweltschutz eine ganz wichtige Rolle auf der Baustelle. Derart ausgebildete Fachkräfte brauchen um ihre Zukunft keine Sorge zu haben! Gute Fachleute werden "auf dem Bau" immer benötigt.

In diesem Beruf gibt es genug Chancen, um sich Stein für Stein seinen beruflichen Aufstieg aufzubauen.



Steckbrief

Zielgruppe:

Auszubildende mit einem Ausbildungsvertag zum Maurer

Benötigter Schulabschluss:

In der Regel Abschluss des ersten Ausbildungsjahres in der Berufsfachschule Bautechnik

Erreichbarer Abschluss:

Gesellenbrief und (soweit noch nicht vorhanden) Sek. I Realschulabschluss
Dauer: 3 Jahre (davon ein Jahr in der Berufsfachschule Bautechnik)

Inhaltliche Schwerpunkte:

Mauerwerksbau, Trockenbau, Putze, Estriche, Stahlbeton,Treppen und Sanierungsarbeiten
Ausblick: Maurer werden auf dem Ausbildungsmarkt intensiv gesucht!
Im Anschluss kann die Meisterprüfung oder die Prüfung zum Polier abgelegt werden. Man kann auch die Fachoberschule oder bei erfüllten Vorraussetzungen auch das Berufliche Gymnasium oder die Technikerschule besuchen.
Sonstiges:
Kontakt: BBS Lüchow, Amtsfreiheit 8, Tel. 05841/ 96110



Anmeldung

Wer eine Aus­bil­dung in einem Betrieb macht (Duale Ausbildung), wird von seinem Aus­bil­dungs­be­trieb auf die Schul­pflicht hin­ge­wie­sen. Eine An­mel­dung findet dann in der Regel am ersten Schul­tag statt. Dieser erste Schul­tag ist zum Ende der großen Ferien der Elbe-Jeetzel-Zeitung zu ent­nehmen.

Für die erfolg­reiche An­mel­dung ist am ersten Be­rufs­schul­tag der Aus­bildungs­ver­trag und das letzte Schul­zeug­nis vor­zu­legen.





Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok