Berufsbildende Schulen Lüchow

Berufliche Gymnasien



Highlights

Digitales Lernen

Im Beruflichen Gymnasium Lüchow nutzen Sie in allen Unterrichten digitale Endgeräte.

Medienkompetenz ist Voraussetzung für die Teilhabe an der Informations- und Wissensgesellschaft sowie an demokratischen Prozessen der Meinungsbildung. Die Nutzung digitaler Endgeräte im Unterricht ermöglicht die strukturelle und zielgerichtete Entwicklung und Förderung beruflicher Medienkompetenzen, um auf die heutigen und zukünftigen Anforderungen der beruflichen Arbeitswelt vorzubereiten. Darüber hinaus möchten wir an die Lebenswelt unserer Schülerinnen und Schüler anknüpfen und Sie auf diesem Wege noch stärker für das eigenständige Lernen motivieren.

Cooperatives Offenes Lernen - CooL

Ein besonderes Förder- und Unterstützungskonzept der BBS Lüchow bietet der Unterricht in den sogenannten CooL-Stunden. Dort schließen Sie mit Ihren LehrerInnen einen Lernvertrag über Lerneinheiten, die Sie in einem selbstständigen, problemlösenden und kooperativen Prozess bearbeiten. Hierbei werden Sie in Ihrem Lernprozess gezielt gefördert und von Coaching-LehrerInnen unterstützt. Sie können hier Defizite aufarbeiten und Stärken ausbauen und bereiten sich gleichzeitig in besonderem Maße auf die Anforderungen in Studium oder Beruf vor.


Schwerpunkte

Sozialpädagogik

Berufliches Gymnasium Gesundheit und Soziales – Schwerpunkt Sozialpädagogik

Sozialpädagogik Schwerpunkt

Wer das Profil Gesundheit und Soziales Schwerpunkt Sozialpädagogik wählt, entscheidet sich damit für die Profilfächer:

  • Pädagogik-Psychologie
  • Betriebs- und Volkswirtschaft
  • Berufliche Informatik
  • Praxis

 

Weitere Fächer

  • Deutsch
  • Mathe
  • Englisch
  • Spanisch Anfänger
  • Biologie 
  • Politik/Geschichte
  • Religion/ Werte und Normen
  • Sport

Ihr Weg zum Abitur

Die 11. Klasse wird als Einführungsphase bezeichnet. Hier wird im herkömmlichen Klassenverband unterrichtet. Ab der Versetzung in die 12. Klasse beginnt die Qualifizierungsphase. Dort findet der Unterricht in Kursen statt, die man zum Teil frei wählen kann.
Nach der 12. Klasse kann unter bestimmten Voraussetzungen die Fachhochschulreife erworben werden.
Zum Ende der 13. Klasse wird dann die Abiturprüfung abgelegt.

Weg Abitur

Bausteine zum Erfolg

Puzzle farbig2

Im beruflichen Gymnasium erwerben Sie ein vollwertiges Abitur, mit dem Sie an jeder Universität oder Fachhochschule alle Fächer studieren können. Berufsbezogener Unter­richt, unterstützt durch praktische Arbeiten und Projekte, bereitet Sie gezielt auf ein Studium der Sozialen Arbeit vor.

Der Schwerpunkt Pädagogik/Psychologie bietet Ihnen die Chance, direkt im Anschluss an das Abitur die Fachschule Sozialpädagogik zu besuchen, um in zwei Jahren den Berufsabschluss der Erzieherin/des Erziehers zu erreichen.

Mit Spanisch erlernen Sie eine neue Sprache. Und da bei uns alle Schüler und Schülerinnen neu beginnen, haben sie auch dieselben Startbedingungen.

Steckbrief GUS Sozialpädagogik

Zielgruppe:

Sie haben Interesse an der Bedeutung von Sozialisation, Erziehung und Bildung für die menschlichen Entwicklungsprozesse.

Sie interessieren sich für Chancen und Grenzen der Persönlichkeitsbildung von Kindern und Jugendlichen bis hin zu den Lebensperspektiven im Erwachsenenalter.

Sie möchten die allgemeine Hochschulreife erwerben (ABI).

Benötigter Schulabschluss:

erweiterter Sekundarabschluss I

Erreichbarer Abschluss:

allgemeine Hochschulreife:
Im beruflichen Gymnasium erwerben Sie die Allgemeine Hochschulreife, mit der Sie an jeder Universität oder Fachhochschule alle Fächer studieren können. Berufsbezogener Unterricht, unterstützt durch praktische Arbeiten und Projekte sowie moderne Computeranwendungen, bereitet Sie gezielt auf ein Studium in Geistes- und Sozialwissenschaften oder eine Ausbildung in sozialpädagogischen Dienstleistungsberufen vor.

Sozialpädagoische Assistentin/Sozialpädagogischer Assistent:
Mit erfolgreichem Abschluss der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) wird der zusätzliche Abschluss des Sozialpädagogischen Assistenten/ Sozialpädagogische Assistentin im Abiturzeugnis
vermerkt und eine entsprechende Urkunde ausgehändigt. Bedingungen hierfür ist ein 160-stündiges im Unterricht integriertes Praktikum in einer Einrichtung für Kinder von 0 bis 10 Jahren sowie ein unbegleitetes Praktikum von insgesamt 140 Stunden. Zum Erlangen des beruflichen Abschlusses werden Sie eine Präsentation in Jahrgang 12 sowie eine schriftliche Prüfung im Fach Sozialpädagogik in Jahrgang 13 ablegen.


schulischer Teil der Fachhochschulreife:
Die Fachhochschulreife umfasst zwei Abschnitte: den schulischen Teil und den praktischen Teil. Den schulischen Teil der Fachhochschulreife können Sie frühestens nach der Jahrgangsstufe 12
durch Nachweis bestimmter Leistungen erwerben, der durch die Schule bescheinigt wird.

Den praktischen Teil der Fachhochschulreife erwerben Sie z. B. durch ein einjähriges Praktikum oder eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung. Nach erfolgreichem Abschluss beider Teile bescheinigt die Schule die Fachhochschulreife, welche z. B. die Voraussetzung für ein Studium an einer beliebigen Fachhochschule ist.

Dauer:

3 Jahre

Inhaltliche Schwerpunkte:

Pädagogik

Psychologie

Erziehung und Sozialisation, Persönlichkeitsentwicklung, Therapiekonzepte

Fachpraxis rund um das sozialpädagogische Arbeitsfeld

Allgemeinbildung

Ausblick:

Dieser Schwerpunkt eröffnet den Schülerinnen und Schülern ein breites Spektrum pädagogischer und sozialer Berufe sowie entsprechender Studienmöglichkeiten. Gerade hier erleben wir eine große Nachfrage nach Arbeitskräften.

Technik

Berufliches Gymnasium Technik

Technik Schwerpunkt

Wer das Profil Technik wählt, entscheidet sich damit für die Profilfächer:

  • Technik
  • Betriebs- und Volkswirtschaft
  • Berufliche Informatik
  • Praxis

 

Das Profilfach Technik wird bei uns mit dem Schwerpunkt Informationstechnik angeboten.
Natürlich belegen auch Mädchen das Profil Technik – und das erfolgreich. Wir möchten alle Schülerinnen ausdrücklich ermutigen, sich – soweit es ihren Neigungen entspricht – für die Technik zu entscheiden.

Weitere Fächer

  • Deutsch
  • Mathe
  • Englisch
  • Spanisch Anfänger
  • Physik
  • Politik/Geschichte
  • Religion/ Werte und Normen
  • Sport

Ihr Weg zum Abitur

Die 11. Klasse wird als Einführungsphase bezeichnet. Hier wird im herkömmlichen Klassenverband unterrichtet. Ab der Versetzung in die 12. Klasse beginnt die Qualifizierungsphase. Dort findet der Unterricht in Kursen statt, die man zum Teil frei wählen kann.
Nach der 12. Klasse kann unter bestimmten Voraussetzungen die Fachhochschulreife erworben werden.
Zum Ende der 13. Klasse wird dann die Abiturprüfung abgelegt.

Weg Abitur

Bausteine zum Erfolg

Puzzle farbig2

Im beruflichen Gymnasium erwerben Sie ein vollwertiges Abitur, mit dem Sie an jeder Universität oder Fachhochschule alle Fächer studieren können. Berufsbezogener Unter­richt, unterstützt durch praktische Arbeiten und Projekte, bereitet Sie gezielt auf ein technisches Studium vor.

Mit Spanisch erlernen Sie eine neue Sprache. Und da bei uns alle Schüler und Schülerinnen neu beginnen, haben sie auch dieselben Startbedingungen.

Steckbrief Technik

Zielgruppe:

Sie haben Interesse an technischen Prozessen.

Sie interessieren sich für Zusammenhänge in der Produktion und Informationstechnik.

Sie möchten die allgemeine Hochschulreife erwerben (ABI).

Benötigter Schulabschluss:

erweiterter Sekundarabschluss I

Erreichbarer Abschluss:

allgemeine Hochschulreife:
Im beruflichen Gymnasium erwerben Sie die Allgemeine Hochschulreife, mit der Sie an jeder Universität oder Fachhochschule alle Fächer studieren können. Berufsbezogener Unterricht, unterstützt durch praktische Arbeiten und Projekte sowie moderne Computeranwendungen, bereitet Sie gezielt auf ein Studium oder eine Ausbildung in den MINT-Disziplinen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) vor.

schulischer Teil der Fachhochschulreife:
Die Fachhochschulreife umfasst zwei Abschnitte: den schulischen Teil und den praktischen Teil. Den schulischen Teil der Fachhochschulreife können Sie frühestens nach der Jahrgangsstufe 12
durch Nachweis bestimmter Leistungen erwerben, der durch die Schule bescheinigt wird.

Den praktischen Teil der Fachhochschulreife erwerben Sie z. B. durch ein einjähriges Praktikum oder eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung. Nach erfolgreichem Abschluss beider Teile bescheinigt die Schule die Fachhochschulreife, welche z. B. die Voraussetzung für ein Studium an einer beliebigen Fachhochschule ist.

Dauer:

3 Jahre

Inhaltliche Schwerpunkte:

Informationstechnik

Netwerktechnik

Programmierung

Praxis Technik

Allgemeinbildung

Ausblick:

Vielfältige berufliche Entwicklungsmöglichkeiten in Studiengängen und Berufen mit technischen Schwerpunkten: Informatik, Maschinenbau, Metalltechnik, Automatisierungstechnik, Elektrotechnik u. v. m.

Wirtschaft

Berufliches Gymnasium Wirtschaft

Wer das Profil Wirtschaft wählt, entscheidet sich damit für die Profilfächer:

  • Betriebswirtschaft mit Rechnungswesen und Controlling (BRC)
  • Volkswirtschaftslehre
  • Berufliche Informatik
  • Praxis

Weitere Fächer

  • Deutsch
  • Mathe
  • Englisch
  • Spanisch Anfänger
  • Naturwissenschaft
  • Politik/Geschichte
  • Religion/ Werte und Normen
  • Sport

Ihr Weg zum Abitur

Die 11. Klasse wird als Einführungsphase bezeichnet. Hier wird im herkömmlichen Klassenverband unterrichtet. Ab der Versetzung in die 12. Klasse beginnt die Qualifizierungsphase. Dort findet der Unterricht in Kursen statt, die man zum Teil frei wählen kann.
Nach der 12. Klasse kann unter bestimmten Voraussetzungen die Fachhochschulreife erworben werden.
Zum Ende der 13. Klasse wird dann die Abiturprüfung abgelegt.

Weg Abitur

Bausteine zum Erfolg

Puzzle farbig2

Im beruflichen Gymnasium erwerben Sie ein vollwertiges Abitur, mit dem Sie an jeder Universität oder Fachhochschule alle Fächer studieren können. Berufsbezogener Unter­richt, unterstützt durch praktische Arbeiten und Projekte, bereitet Sie gezielt auf ein wirtschaftliches Studium vor.

Mit Spanisch erlernen Sie eine neue Sprache. Und da bei uns alle Schüler und Schülerinnen neu beginnen, haben sie auch dieselben Startbedingungen.

Berufsaussichten

Das berufliche Gymnasium Wirtschaft bildet ein breites Spektrum betriebswirtschaftlicher Kompetenzen aus. Dies befähigt Sie in einem anschließenden Studium oder einer Ausbildung eine fundierte Auswahl des Schwerpunktes zu treffen. Diese sind sehr vielfältig und reichen vom Bereich Markting, Public Relations, Personalwesen, Beschaffung, Vertrieb, Logistik, Rechnungswesen, Finanzen und Controlling bis zu vielem mehr.

Daneben haben Sie Kompetenzen im Bereich Projektmanagement, Präsentationstechniken, Gestaltung und Programmierung von Webseiten, Anwendungen des Office, Datenbanken u.v.m. erworben, die Ihnen Türen für viele Berufe öffnen und die Basis für ein Studium in dieser Fachrichtung bilden.

Steckbrief Wirtschaft

Zielgruppe:

Sie haben Interesse an unternehmerischen Prozessen.

Sie interessieren sich für wirtschaftliche Zusammenhänge.

Sie möchten die allgemeine Hochschulreife erwerben (ABI).

Sie streben eine höherwertige berufliche Entwicklung an.

Benötigter Schulabschluss:

erweiterter Sekundarabschluss I

Erreichbarer Abschluss:

allgemeine Hochschulreife:
Im beruflichen Gymnasium erwerben Sie die Allgemeine Hochschulreife, mit der Sie an jeder Universität oder Fachhochschule alle Fächer studieren können. Berufsbezogener Unterricht, unterstützt durch praktische Arbeiten und Projekte sowie moderne Computeranwendungen, bereitet Sie gezielt auf ein Wirtschaftsstudium oder einen kaufmännischen Ausbildungsberuf vor.

schulischer Teil der Fachhochschulreife:
Die Fachhochschulreife umfasst zwei Abschnitte: den schulischen Teil und den praktischen Teil. Den schulischen Teil der Fachhochschulreife können Sie frühestens nach der Jahrgangsstufe 12
durch Nachweis bestimmter Leistungen erwerben, der durch die Schule bescheinigt wird.

Den praktischen Teil der Fachhochschulreife erwerben Sie z. B. durch ein einjähriges Praktikum oder eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung. Nach erfolgreichem Abschluss beider Teile bescheinigt die Schule die Fachhochschulreife, welche z. B. die Voraussetzung für ein Studium an einer beliebigen Fachhochschule ist.

Dauer:

3 Jahre

Inhaltliche Schwerpunkte:

Betriebswirtschaft

Volkswirtschaft

Rechnungswesen

Controlling

Informationsverarbeitung

Allgemeinbildung

Ausblick:

Vielfältige berufliche Entwicklungsmöglichkeiten in Studiengängen und Berufen mit kaufmännischen Schwerpunkten: Handel, Marketing und Werbung, Personalwesen, Steuern, Verwaltung, Versicherungen, Finanzdienstleistungen, Rechnungswesen und Controlling, Logistik u. v. m.

Anmeldung

onlineanmelden

Achtung: Ihre Anmeldung wird erst mit der Abgabe des ausgedruckten und unterschriebenen Anmeldeformulars sowie der geforderten Unterlagen (Übersicht hier) verbindlich.
Anmeldung nach dem 28.02.2023 nur unter dem Vorbehalt freier Plätze.

Prüfungsfachwahl

} Wird geladen…

 

 

 

 

Der Schwerpunkt Pädagogik/Psychologie bietet Ihnen die Chance, direkt im Anschluss an das Abitur die Fachschule Sozialpädagogik zu besuchen, um in zwei Jahren den Berufsabschluss der Erzieherin/des Erziehers zu erreichen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.