Berufsbildende Schulen Lüchow

Berufsfachschule Bautechnik

Zim I

Der Beruf


Der Beruf des Maurers

Bauwerke prägen Stadtbilder, Wohn- und Gewerbegebiete erhalten ihren eigenen Charakter. Abenteuerliche Formen werden entworfen und gebaut. Dabei wird zunehmend darauf geachtet, dass jedes Gebäude in Art und Stil in die jeweilige Umgebung passt.

Ohne Maurer/-innen wäre das alles nicht zu verwirklichen,und so manche Fassade würde noch ganz schön alt aussehen, gäbe es nicht Fachleute am Bau, die umbauen, ausbauen, durch Altbausanierung ganzen Stadtteilen zu neuem Glanz verhelfen.

Moderne Baumaschinen und zeitgemäße Materialien bestimmen den Alltag des Maurers. Mal  wirdmit Kunst- oder Natursteinen gemauert, ein Sichtmauerwerk hochgezogen oder die Mauerhöhe mit einem Laser-Nivelliergerät gemessen. Von sturer, monotoner Arbeit kann also keine Rede sein. Zumal jede Baustelle neue Aufgaben stellt und das Wetter ein um das andere Mal ebenfalls für frischen Wind sorgt.

Ausbildung in Handlungsfeldern, die dem Kundenauftrag entsprechen, Umgang mit modernsten Materialien, Sanieren und Instandsetzen wird groß geschrieben, Qualitätssicherung macht die Ausbildung doppelt zukunftssicher - und last, butnot least spielen Sicherheit, Gesundheitsschutz und Umweltschutz eine ganz wichtige Rolle auf der Baustelle. Derart ausgebildete Fachkräfte brauchen um ihre Zukunft keine Sorge zu haben! Gute Fachleute werden "auf dem Bau" immer benötigt.

In diesem Beruf gibt es genug Chancen, um sich Stein für Stein seinen beruflichen Aufstieg aufzubauen


Download Flyer Maurer/ Maurerin


Die Zimmererin/ der Zimmerer

Die zeitgemäße Architektur verlangt teilweise raffinierte Holzkonstruktionen z. B. für behagliche Wohnhäuser, Brücken, Fachwerkbauten, Kindergärten oder Schulen. Dafür sind die Zimmerer/-innen Spezialisten. Ihre Fähigkeiten sind gefragt, denn bei aktuellen Bauweisen und der Restaurierung wird viel Holz eingesetzt.

Zimmerer/-innen müssen bei komplizierten Bauplänen durchblicken und sich die Zeichnungen räumlich vorstellen können. Dann geht es an das Handwerk - mit Zimmermannswinkel, Lot, Wasserwaage und anderen Spezialwerkzeugen. Zimmerer/-innen sind aber auch technisch up to date z. B. mit Hebewerkzeugen Hobel-, Stemm- und Bohrmaschinen. Sie fehlen auf keiner Baustelle und nehmen einen Großteil der Arbeit ab bzw. erleichtern sie. Nicht nur beim Errichten von Dachstühlen, sondern auch beim Treppenbau oder Anfertigen von Holzverschalungen für Betonteile.

Ein moderner Beruf, dessen Traditionen gerade den Individualisten reizen: man kann auf die "Walz" gehen. Land, Leben und Arbeiten vieler Länder kennenlernen.

Der Zimmerer löst mit Köpfchen, Kraft, moderner technischer Ausrüstung seine vielseitigen Aufgaben.


Download Flyer Zimmerer/ Zimmerin



Steckbrief

    http://www.bauberufe.net/berufe.html

Zielgruppe:

Junge Menschen die....
...Interresse am handwerklichem Arbeiten haben
...gerne mit anpacken (belastbar sind)
...keinen Angst vor neuen Herausforderungen haben
...sich für neue und alte Techniken interessieren
...mit anderen Menschen gerne zusammenarbeiten(Teamfähigkeit)
...gutes Geld verdienen wollen(hohe Ausbildungsvergütung)

Benötigter Schulabschluss:

mindestens Hauptschulabschluss

Erreichbarer Abschluss:

wird als 1. Lehrjahr in folgenden Ausbildungsberufen anerkannt:
Maurer-,Betonbauer-,Zimmerer-, und Dachdeckerhandwerk
Dauer: 1 Schuljahr

Inhaltliche Schwerpunkte:

Die Vermittlung von Grundlagen im Mauerwerksbau, Betonbau und Tiefbau sowie
die Grundlagen des Zimmerer- und Dachdeckerhandwerks.
Der Schwerpunkt liegt in diesem Lehrjahr im Kennenlernen und Anwenden von
berufstypischen Handwerkszeugen und Materialien.
Die Kenntnisse werden im theoretischen Unterricht vor- und nachbereitet.
Ausblick: Ein erfolgreicher Abschluss der Berufsfachschule ermöglicht die Fortsetzung der
Ausbildung im 2. und 3. Lehrjahr im Betrieb.
Sonstiges: 2 Praktika mit insgesamt fünf Wochen in Betrieben der Region
Kontakt: BBS Lüchow
Amtsfreiheit 8
29439 Lüchow, Tel: 05841-96110, Fax: 05841-961122

Anmeldung

Reichen Sie bitte folgende Unterlagen ein: (Anmeldung nach dem 28.02.2019 nur unter dem Vorbehalt freier Plätze)

- ausgedrucktes Anmeldeformular

- Datenerfassungsbogen

- die im Anmeldeformular geforderten Unterlagen

- eine 70 ct Briefmarke für das Antwortschreiben

Download Anmeldeformulare/
Datenerfassungsbogen:
pdf Download Am Computer ausfüllbares Formular
 
weitere mit * oder ** markierte Formulare laut Anmeldebogen :


 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok