Berufsbildende Schulen Lüchow

Berufsfachschule Metalltechnik


Der Beruf

driller Die BFS Metalltechnik dauert ein Jahr und bietet Ihnen eine Grundbildung für die Metallberufe in der Fertigungs­technik, Konstruktions- und Versorgungstechnik.

Alles, was Sie in der BFS Metalltechnik lernen, können Sie in den folgenden Ausbildungsberufen nutzen!
Berufe in Betrieben der Metallindustrie:
  • Konstruktionsmechaniker/in
  • Anlagenmechaniker/in
  • Werkzeugmechaniker/in
  • Zerspanungsmechaniker/in
  • Industriemechaniker/in

Industriebetriebe sind meistens größere Betriebe, die Teilprodukte mit Hilfe von Automaten und Robotern fertigen. Mehr zu den industriellen Metallberufen finden Sie hier: IHK-Lehrstellenbörse.
 Bohren, Bohrer, Fräsen, Zerspanung
  • Berufe in Betrieben des Metallhandwerks:


    M
    etallbauer/in
    Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
    Feinwerkmechaniker/in

    Handwerkliche Betriebe sind oftmals kleinere Betriebe, die einen engen Kundenkontakt pflegen und Kundenwünsche komplett umsetzen. Mehr zu den handwerklichen Metallberufen finden Sie hier: Die Seite des Handwerks.



Ein erfolgreicher Besuch der BFS Metalltechnik be­scheinigt, dass Sie die Grund­bildung für bestimmte Metallberufe absolviert haben und damit von den Betrieben ins zweite Ausbildungsjahr über­nommen werden können. Nicht alle Betriebe wissen oder wollen dies, darum weisen Sie später in Ihren Bewerbungen darauf hin oder fragen nach.

Den Betrieb für die prak­tische Ausbildung suchen Sie selbst. Es ist gut, wenn Sie sich schon vor Schul­beginn über Metall­berufe und Metall­betriebe in Ihrer Nähe informieren. Bitte schauen Sie sich im Downloadbereich unten unsere Hinweise zur Suche nach Praktikumsplätze!

Steckbrief

Zielgruppe:

Sie haben Interesse an Technik und an der Arbeit mit Metall.
Vor­kennt­nisse brauchen Sie noch nicht!

Benötigter Schulabschluss:


Sie benötigen mindestens einen Haupt­schul­abschluss oder einen anderen gleich­wertigen Ab­schluss

Erreichbarer Abschluss:


Falls Sie einen Real­schul­abschluss besitzen, können Sie in der BFS unter bestimmten Voraus­setz­ung­en den er­wei­ter­ten Sekundar­ab­schluss I erwerben. Falls Sie einen Hauptschul­abschluss haben, erwerben Sie den Real­schul­abschluss am Ende Ihrer Berufsausbildung.

Dauer: 1 Jahr

Inhaltliche Schwerpunkte:

An der Werkbank werden zuerst einfache Werkstücke hergestellt. Danach wird das Arbeiten an Dreh- und Fräsmaschinen vermittelt. Arbeitsaufträge sollen den Ablauf der betrieblichen Wirklichkeit nachempfinden.
Im ersten Ausbildungsjahr sind das die Lernfelder

  • LF1 Fertigen von Bauelementen mit handgeführten Werkzeugen
  • LF2 Fertigen von Bauelementen mit Maschinen
  • LF3 Herstellen von einfachen Baugruppen
  • LF4 Warten technischer Systeme

Ausblick: Ausbildungsbetriebe können eine erfolgreich besuchte BFS Metall­technik als erstes Aus­bildungs­jahr anerkennen! Nach einer Aus­bildung können Sie sich zum Meister oder Techniker weiter­quali­fizieren. Durch den Besuch einer Fach­ober­schule oder mehrjährige Berufserfahrung erwerben Sie die Berechtigung zum Studieren, sodass Sie später Ingenieur werden können.

.
Kontakt: Gerd Weich, E-Mail:


Anmeldung

Reichen Sie bitte folgende Unterlagen ein: (Anmeldung nach dem 28.02.2019 nur unter dem Vorbehalt freier Plätze)

- ausgedrucktes Anmeldeformular

- Datenerfassungsbogen

- die im Anmeldeformular geforderten Unterlagen

- eine 70 ct Briefmarke für das Antwortschreiben

Download Anmeldeformulare/
Datenerfassungsbogen:
pdf Download Am Computer ausfüllbares Formular
 
weitere mit * oder ** markierte Formulare laut Anmeldebogen :

 

Normal 0 21 MicrosoftInternetExplorer4

Berufe in Betrieben des Metallhandwerks:

        Metallbauer/in

        Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

Feinwerkmechaniker/in
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok