Berufsbildende Schulen Lüchow

Kraftfahrzeugmechatroniker

Der Beruf

achse
bremsscheibe
Kfz2


connectporsche

Üblicherweise werden Sie nach der Berufsfachschule Fahrzeugtechnik hier in das zweite Jahr der Ausbildung einsteigen. Nicht selten gibt es Quereinsteiger, die bspw. bereits im Beruf arbeiten aber diesen aus verschiedenen Gründen nicht abgeschlossen haben. Die Arbeitsbereiche des KFZ-Mechatronikers sind vielfältig. Schwerpunkt bilden oft die klassischen Wartungsarbeiten am Pkw, wie Reparatur der Bremse, Ölwechsel, Fahrwerksinstandsetzung, Reifenwechsel und anderes mehr. Je nach Betrieb werden auch Karosserieteile nach einem Unfall repariert oder ein älteres Fahrzeug wird für eine technische Abnahme vorbereitet. Kleingeräte, wie Rasenmäher oder Motorsägen sind ein weiteres Betätigungsfeld. Auf der anderen Seite steht die Diagnose von Fehlern in der Elektronik eines Fahrzeugs, so gibt es alterungsbedingte Fehler oder ein Marder hat die Fahrzeugelektrik lahmgelegt. Nicht zu unterschätzen ist die Fahrzeugaufbereitung, die mehr beeinhaltet als Waschanlage und Fussmatten ausschütteln. Mit der richtigen Technik und den systematisch eingesetzten Pflegemitteln erkennt manch Fahrzeugbesitzer sein Auto nicht wieder. In Zukunft kommen Hybrid- und Elektrofahrzeuge zunehmend in die Werkstatt, neben neuen Sicherheitsmaßnahmen bei Hochvolttechnik gibt es auch komplett andere Systeme, die zuvor über Riemen angetrieben wurden und nun mit einer Vielzahl von Elektromotoren betrieben werden. Dazu werden andere Spannungen verwendet als 12 V, bspw. 260 V aber auch für das normale Bordnetz in Zukunft 48 V. Damit wird auch deutlich das niemand mehr alles können wird. Den Klassiker beiten wir hier an den BBS Lüchow mit dem Gebiet Pkw-Technik. Welchen Schwerpunkt Sie sich später im Beruf suchen, kann nicht voraus gesagt werden aber die Basis für diese Entscheidung können Sie hier erlernen.


Der Beruf des Kfz-Mechatronikers ist daher ein anspruchsvoller Beruf, der neben fundierten Systemkenntnissen, das Anpassen an sich ständig wandelnde Technologien benötigt. Das klapprige Moped ist dabei nicht unwichtiger als ein Sportwagen.
Die Berufsbildenden Schulen Lüchow bieten für Auszubildende und Umschüler in diesem Beruf eine Berufschulausbildung ab dem zweiten Ausbildungsjahr im Schwerpunkt Personenkraftwagentechnik. Das erste Ausbildungsjahr wird von der Berufsfachschule Fahrzeugtechnik abgedeckt.

Ein Video zu diesem Beruf auf www.berufe.tv

Steckbrief

Zielgruppe:

Auszubildende für Kraftfahrzeugmechatroniker mit dem Schwerpunkt Personenkraftwagentechnik ab dem zweiten Ausbildungsjahr

Benötigter Schulabschluss:

Hauptschulabschluss

Erreichbarer Abschluss:

Realschulabschluss (mit erfolgreichen Berufsabschluss)

Dauer:

insgesamt 3,5 Jahre (davon 1 Jahr Berufsfachschule)

Inhaltliche Schwerpunkte:

Die Ausbildung umfasst die Handlungsfelder Service, Reparatur, Diagnose sowie Um- und Nachrüsten

Ausblick:

Nach der Ausbildung sind Weiterqualifizierungen zum Meister, zum Servicetechniker oder zum Prüfingenieur möglich.

Sonstiges:

Das erste Ausbildungsjahr wird von der Berufsfachschule Fahrzeugtechnik abgedeckt.

Kontakt:

Michael Jahrens, E-Mail:

Anmeldung

Wer eine Aus­bil­dung in einem Betrieb macht (Duale Ausbildung), wird von seinem Aus­bil­dungs­be­trieb auf die Schul­pflicht hin­ge­wie­sen. Eine An­mel­dung findet dann in der Regel am ersten Schul­tag statt. Dieser erste Schul­tag ist zum Ende der großen Ferien der Elbe-Jeetzel-Zeitung zu ent­nehmen.

Für die erfolg­reiche An­mel­dung ist am ersten Be­rufs­schul­tag der Aus­bildungs­ver­trag und das letzte Schul­zeug­nis vor­zu­legen.

Autoberufe

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok